Diese Seite drucken

Operation für Gao Yujie

Gao YujieGao Yujie haben wir seit 2003 für den Grundschulbesuch und den der unteren Mittelschule gefördert. Sie hatte zwei Jahre Schule versäumt, weil sie als 6-jährige Opfer eines schweren Unfalls war: Ein Traktor war in Flammen aufgegangen: Sie verlor einen Unterschenkel, der linke Arm ist fast unbeweglich geblieben, ebenso der Hals und sie leidet noch immer unter den Narben der Verbrennungen.

Wir hatten sie im Juni 2007 wieder gesehen und spontan kam die Idee auf, dem Mädchen eine Operation zu finanzieren, damit sie ihren linken Arm wieder bewegen kann, eine an ihre Größe angepasste Beinprothese bekommt und ihr entstelltes Gesicht chirurgisch verbessert wird. Da Hope sich nur um Bildung kümmert haben wir außerhalb unseres Vereins mehr als 10 000 € für die Operationen gesammelt. Yujie ist jetzt 16 Jahre alt und schließt gerade die erste Klasse der Unteren Mittelschule (Klasse 7) ab. Sie hat inzwischen alles aufgeholt und ist eine sehr gute Schülerin. Deshalb baten die Eltern, die Operation erst in den Sommerferien 2008 machen zu lassen damit sie nicht wieder Unterricht versäumt.

Sie hat einen jüngeren Bruder, 10 Jahre, und lebt mit Eltern, einem Onkel und dessen Sohn in einem Haus mit zwei Räumen. Ihr Opa wohnt im gleichen Dorf ein paar Häuser entfernt. Das Haus mit ca 40 qm Wohnfläche Gao Yujie mit ihrer Familiehat der Vater in Eigenarbeit und mit Hilfe von Bauarbeitern 2007 aus Hohlblocksteinen gebaut und mit Ziegeln gedeckt. Die Materialkosten betrugen 6000.- Yuan, (600.-€) Der Fußboden ist eine Betonplatte. Heizung oder einen Ofen gibt es nicht, obwohl hier im Winter die Temperaturen weit unter 0 Grad fallen. Ein Wasseranschluss ist im Hof, eine Toilette gibt es nicht. In einem kleinen Küchenverschlag wird mit Maisstroh das Feuer fürs tägliche Essen gemacht wird. Familie Gao hat hinter dem Haus einen Entenstall: Ein 50 m langes und 12 m breites Ziegeldach auf Stützpfeilern, die Seitenwände bestehen aus Plastikplanen. Der Bau kostete 12 000 Y (1200 €). Hier mästet Herr Gao 3000 Enten für einen Großhändler. Küken und Futter werden angeliefert. Die Familie hat noch ein paar Obstbäume und einen winzigen Gemüsegarten. Der Jahres-Durchschnittsverdienst in dem Dorf beträgt 4000 Yuan (400 €) pro Kopf - das ist vergleichsweise mit anderen Orten, aus denen unsere Kinder stammen, viel. Yujie fährt morgens zusammen mit drei anderen Kindern aus dem Dorf mit einer Motorrikscha in die Mittelschule in Wuqing. Mit ihrer, inzwischen zu klein gewordenen Prothese, kann sie sich nur mühsam bewegen. Die Erstversorgung nach dem Unfall hatte zum Teil die Versicherung gezahlt. Die Prothese hat später der Behindertenverband des Kreises Linqu übernommen. Trotzdem haben die Eltern hohe Schulden für die anderen Behandlungen machen müssen.

Gao Yujie bei unserem ersten TreffenYujie lässt immer ihre Haare über das Gesicht fallen, damit man ihre Entstellungen nicht sieht. In der Schule versteckt sie sich in der vorletzten Bank. Sie hat Freude am Kalligraphieunterricht und pinselt mit großer Geduld sehr schön Schriftzeichen an dem winzigen Tisch am Fenster. Gao Yujie wird drei Operationen durchstehen müssen, um Hoffnung auf größere Bewegungsfreiheit zu haben und sie wird eine neue Prothese bekommen. Das alles soll in Weifang gemacht werden und der zweite Teil dann in Jinan, der Provinzhauptstadt. Herr Xue, unser Betreuer in diesem Kreis kümmert sich darum. Die Mutter wird mit ihr im Krankenhaus sein, denn Pflege und Verpflegung ist in chinesischen Krankenhäusern Sache der Angehörigen. Gao Yujie hat wieder Zuversicht.


Vorherige Seite: Gao Yujie
Nächste Seite: Yangcuo Ji