Diese Seite drucken

Zhang Li

Zhang Li mit ihrer Mutter und Gisela MahlmannZhang Li habe ich im Sommer 1996 kennen gelernt. Sie durfte nicht zur Schule gehen, denn die gerade verwitwete Mutter war zu arm, um das Schulgeld für zwei Kinder zu bezahlen. Nur der jüngere Bruder durfte lernen. Die Mutter sagte mir damals: "Seit dem Tod meines Mannes geht es uns sehr schlecht, den Geschmack von Fleisch oder Öl kennen wir nicht mehr. Wenn ich nur meine Kinder gut groß kriege, egal wie hart es für mich ist, damit sie einmal ein besseres Leben haben." Hope Baden-Baden hat seitdem für Zhang Li die Schulgebühren übernommen, und da sie eine gute Schülerin war, ihr auch den Universitätsbesuch in der Provinzhauptstadt ermöglicht. Im Juni 2007 habe ich die Familie Zhang wieder besucht. Das Lehmhaus sieht noch genauso bescheiden aus, wie vor elf Jahren. Zhang Li aber hat gerade ihr Abschlussdiplom in Wirtschaft und Englisch bekommen. Sie wird jetzt in dem Armutskreis als Lehrerin arbeiten. Ihr Bruder studiert auch.

Zhang Li 1996Zhang Li gehört zu der ersten Generation der von Hope Baden-Baden geförderten Schüler. Ohne diese Hilfe wäre sie heute Analphabetin. Die Photos auf der linken Seite stammen von unserem Treffen mit Zhang Li im Juni 1996.

 

 

 


Vorherige Seite: Schüler aus Rizhao
Nächste Seite: Chen Hao